Warum Vampire doof sind und stinken

Bela Lugosi, einer der wenigen respektablen „Vampire“(Dracula, 1931)

Anlässlich des „Vampire: Das dunkle Zeitalter“-Crowdfunding und weil Jenny darum gebeten hat, hier sehr meinungsstark drei gute Gründe, warum Vampire doof sind und stinken:

1. Das Verklemmte
Der mysteriöse Fremde steigt bei der holden Jungfer des Nächtens ins Schlafzimmer, um Dinge mit ihr anzustellen. Sie ist erschrocken, wehrt sich zuerst, aber dann ist es ja doch irgendwie schön. Kommt einem das nicht irgendwie seltsam vor?

2. Die Einstellung
Das gilt besonders für die WoD, zumindest so, wie ich sie kennen gelernt habe: Vampire sind so arm dran. Die Gesellschaft versteht sie nicht, dabei sind sie so tragische Kreaturen der Nacht, mysteriös, uralt und voller Geheimnisse. Außerdem halten sie sich die unverständigen Menschen als Vieh, manipulieren und kontrollieren sie, haben kein Problem dem einen oder anderen mal den Kopf abzubeißen und haben ansonsten einfach krasse Superkräfte. Kurz: Es sind selbstverliebte Egomanen, die es sich in einer absurden Opferrolle bequem gemacht haben. Mit großer Macht kommt große Verantwortung? Pffft…
Das Lustige dabei ist: Das gilt noch viel mehr für die NSCs als für die SCs. Die dürfen den tollen, von den Autoren gebauten Superhelden mit Fangzähnen dienen, aber haben de facto kaum eine Chance, selbst mal ernsthaft Mover and Shaker zu werden. Klar, man kann mit viel Glück Prinz von Wanne-Eickel werden, aber für die großen Jungs ist man trotzdem nicht mehr als ein altes Kaugummi unter den Jahrtausende alten Schuhen.

3. Die Lutscher
Ich zitiere mich mal selbst: „Mir ist völlig schleierhaft, wie man sowas gut finden kann. Jetzt mal ab von der zumeist damit verbundenen Pseudo-Theatralik über ihr schlimmes Schicksal als unsterbliche Mörder und Seuchenschleudern oder die Superpower-Rebellenhaftigkeit, sollte man sich nur folgende Frage stellen: Wären sie auch noch so cool, wenn sie sich von irgendeiner anderen, frei bestimmbaren Körperflüssigkeit ernähren würden? Egal welche, sucht euch eine aus.“

In meiner persönlichen Außenwahrnehmung und all dem, was man so erzählt bekommt, scheint auch Vampire LARP, so unterhaltsam es sicher sein mag, neben einem Hobby für normale Leute auch ein starker Magnet für verhaltenskreative Arschgeigen zu sein, die ihre verklemmten Allmachtsfantasien ausleben wollen. Aber vielleicht sind das nur Anhäufungen von Anekdoten.

Von daher: Ich halte wenig bis gar nichts von Vampiren und spiele WoD-Vampire nur, wenn das „die Runde“ unbedingt mal spielen will, und dann auch nur aus einem satirischen Blickwinkel.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Logorrhoe, Unfug abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Warum Vampire doof sind und stinken

  1. engorausangbar schreibt:

    Mmh, das klingt so, als wird es „Der Katzenvampir von Havena“ nie geben…

  2. Pingback: Blog-Artikel: Vampire muffen und haben doofe Zähne! – World of Darkness News

  3. Dailor schreibt:

    Gran – di – os!
    Ich mag Vampire, aber es ist tatsächlich schwer, dafür rationale Gründe zu finden.

  4. Pingback: Des Trolls Monsterhandbuch: Vampire stinken und pupsen Glitter | dnalorsblog

  5. Pingback: Von Vampirgebissen und Krawalltiteln | Das Eisparadies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.