Zufallstabellen für Partys im 18. Jahrhundert

Proto-DSA-Runde

Manchen sind sie ein Gräuel, manche lieben sie: Zufallstabellen. Anscheinend gibt es sie deutlich länger als gedacht. Denn ihm Rahmen von Literaturrecherchen bin ich über ein Bändchen gestolpert mit dem schönen Titel „Der Wahrsagende Mercurius : Oder: ganz neuvermehrtes Glücksbüchlein“ aus dem Jahre 1762.
Es ist anscheinend für Partys gedacht und seine Funktion ist recht simpel. Nach einer kurzen Einleitung, die hauptsächlich darüber aufklärt, dass es sich mit nichten um heidnische Wahrsagerei, sondern nur um einen Zeitvertreib handelt, folgen über 100 Fragen, getrennt nach „Mannspersonen“, „Frauenzimmern“ und „Manns- und Weibspersonen“. Zu jeder Frage gibt es eine Zufallstabelle, auf die man mit 3W6 würfelt.

Für Leute, die es mit Frakturschrift nicht so haben hier mal die erste Tabelle:

Der I. Theil, Fragen für Mannspersonen.
Erste Frage,
Wozu du natürlich geneigt seyst?
3. Du wirst zum Reisen geneigt seyn, und gut Glück darbey haben.
4. Du bist ein guter Sauffaus, drum ist Bier und Wein dein Element, welches dich, wie Magnet das Eisen, nach sich zieht.
5. Du bist ein verliebter Mensch, darum stehet dein Sinn nur nach Frauenzimmer.
6. Du hast zur Music und Poesi Lust, und liebest das Tanzen und Singen.
7. Du bist ein Colericus, darum gefällt dir Zanken, Schlagen und Balgen am meisten.
8. Dieser Mensch ist zur Sanftmuth, Gottesfurcht und Gütigkeit geneigt.
9. Du bist ein Grillenfänger und melanchylischer Mensch, und liebest nichts als Kahlmäuserey.
10. Du bist zum Studieren und Begreiffung anständiger Künste und Geschicklichkeiten geneigt, die dir nicht wenig Gunst bey den Leuten erwerben werden.
11. Du bist geneigt mit deinem Nächsten in Frieden zu leben, GOtt zu fürchten, und lieber zu leiden, als zu rächen.
12. Du bist ein guter Hofmann, und ist deine gröste Lust mit grossen Herren umzugehen, aber siehe zu, daß du nicht einmal die Flügel verbrennest.
13. Du bist ein guter Sternseher, und hast Lust zu mathematischen Wissenschafften, aber sag mit doch, was auf Erden geschicht.
14. Du bist ein guter Weltmann, und hängest den Mantel nach dem Wind, siehe aber zu, daß du dich nicht selbst betrügest.
15. Du bist ein Liebhaber vom Jagen und Weidwerk, dahero sind dir auch die Hund nicht feind.
16. Du bist ein Geizhals, darum stehet dein Sinn nach Geld und Gut, und rapsest zusamm, was du bekommen kanst.
17. Du bist ein Possenreisser, und grobe Zotten sind dein bester Lust, verlangst nirgend hin, als wo man mit der Säuglocke läutet.
18. Du bits ein gelehrter Mann, und ist deine gröste Lust über Bühcher zu sitzen, und dir eine schöne Bibliotec zu machen.

Es folgen noch diverse Fragen, beispielsweise wann man heiratet, ob die Frau einem treu ist, wieviele Frauen man haben wird (man merkt hier thematisch schon eine gewisse Tendenz), aber auch ob man Glück im Leben hat, ob man in den Krieg zieht oder was zu Hause so los ist, während man auf Reisen ist. Kann man sicher auch bei der Charaktergenerierung viel Spaß mit haben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Forschung & Entwicklung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zufallstabellen für Partys im 18. Jahrhundert

  1. Klaus schreibt:

    Ein hervorragender Fund! Ganz spannend ist es, wenn man sich mal ausschließlich die Ergebnisse um den Erwartungswert 10 und 11 durchliest; dort finden sich sehr viele Allgemeinplätze, aber auch mitunter auch amüsant deutliche Aussagen. „[…] aber hüte dich für Frankreich […] unter „Ob du reisen, und Glück darzu haben werdest“ hat mir besonders gut gefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s