Ein Jubiläum: 15 Jahre hinter der Glocke

Kirmessamurai bei der Arbeit

Kirmessamurai bei der Arbeit

Ja, unauffällig… toll. Aber mit ’nem Draht im Auge rumstehen, das ist dann auch noch unauffällig, oder wie? Datenbuchsen sind doch heute nix neues mehr, oder? Jeder Schlips hat eine. Warum sie also verstecken wollen?
– Jolly Jumper

Im Juli Jahr 2000, kurz nach dem nicht stattgefundenen Y2K-Crash, nicht ganz so kurz vor 9/11, bin ich in die wunderbare Welt des Rollenspielautorentums gestolpert, und zwar, zumindest was die Reihenfolge im Buch angeht, mit den obigen Sätzen. Es war Shadowtalk für den Shadowrun-Regelband Mensch und Maschine 3.01d, und es hat ziemlich Laune gemacht. Es war dabei sicher nicht von Nachteil, dass der damalige Shadowrun-Redakteur von Fantasy Productions, Frank Werschke, in unserer Rollenspielrunde mitgespielt hat. Wer hätte das gedacht, dass ich nur popelige 15 Jahre später das Grundregelwerk des größten deutschen Rollenspiels mitentwickle. Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Sache in 15 Jahren aussehen wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Logorrhoe, Schreiben, Shadowrun abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s