Was vom Tage übrig blieb: Teil 2

Die olle SR-Ente

Und noch ne Runde: Ich habe beim Aufräumen noch einen Shadowrun-Fitzel gefunden, der vermutlich zu sonst nichts gut ist, außer ihn hier raus zu hauen. Vielleicht kann ja der eine oder andere was damit anfangen. Angelehnt ist es an die verschiedenen Interviews, die Dunkelzahn gegeben hat (die Senioren unter uns können sich vielleicht noch erinnern, sollte Alzheimer gnädig gewesen sein). Aber schauen wir einfach mal rein:

Seit seinem mysteriösen Verschwinden vor über zehn Jahren gab es dutzende Theorien und Gerüchte über seinen Verbleib, aber nun ist er wieder zurück, die nicht nur physisch größte Persönlichkeit der deutschsprachigen High Society, der Drache Nebelherr. Herr Nebelherr, ich darf Sie doch so nennen, was uns alle interessiert: Wo waren Sie die letzten zehn Jahre?

Vielen Dank erst einmal für den warmen Empfang. Ich war schon ein wenig besorgt, dass man mich nach meinem für menschliche Verhältnisse recht langen Urlaub vergessen hätte. Und natürlich können Sie mich auch einfach Nebelherr nennen, ich bin da nicht so. Wie schon gesagt, ich habe Urlaub gemacht. Ich habe ein wenig Höhenluft im Himalaja genossen, was ich übrigens nur empfehlen kann, und den Rest der Zeit habe ich mir eine abgeschiedene Insel im pazifischen Ozean als Rückzugsort ausgewählt. Sonne, Palmen, Strand. Auch ein Drache kann das genießen.

Und womit genießt man als Drache seinen Urlaub? Am Strand liegen und sich sonnen?

Auch wenn Schuppen nicht braun werden, ist das durchaus auch für unsereins angenehm. Einen Monat im Meer zu treiben, Musik zu hören und seinen Gedanken nach zu hängen, kann ausgesprochen entspannend sein.

Sie hören also zur Entspannung Musik.

Ich denke es würde ins Klischee passen, wenn ich jetzt behaupten würde, ich höre Wagner. Aber keine Sorge, ich persönlich bin der Meinung, dass Simon & Garfunkel einer der größten Meilensteine der Musikgeschichte in den letzten hundert Jahren sind. Vielleicht neben Mercurial oder Elvis.

Singen Drachen auch?

Oh ja, auch wenn es eher eine mentale als eine akustische Angelegenheit ist. Für menschliche Ohren wäre es sicherlich kein allzu großer Genuss. Es gibt leider kaum mehr Entwicklung in diesem Genre, vermutlich weil es mittlerweile zu wenige Interpreten gibt. Eine kulturelle Gruppe mit so wenigen Mitgliedern wie wir tut sich schwer darin neues zu erschaffen. Die Kultur ist in vielen Bereichen deutlich weniger aktiv und flexibel als die menschliche.

Was unterscheidet die menschliche Kultur denn noch von Ihrer?

Etwas, was ich an den Menschen sehr bewundere ist ihre Kreativität. Ein Mann, den ich vor einiger Zeit kennenlernen durfte, hatte gesagt, dass die Imagination den Kultivierten von dem Wilden trennt. Ein interessanter Gedanke, auch wenn er diskussionswürdig ist. Manche behaupten, sie wären aufgrund ihrer Physis dazu gezwungen Hilfsmittel zu entwickeln, um zu überleben, und ihre Dominanz auf diesem Planeten wäre eine Art Treppenwitz der Geschichte. Aber ihre Imaginationskraft erstreckt sich nicht nur auf die Entwicklung neuer Maschinen oder auch Waffen, sondern auch auf ihre Kultur. Die Menschheit entwickelt beständig neue kulturelle Meisterwerke, in Musik, Philosophie oder Literatur, und es ist eine wahre Freude sie dabei zu beobachten. Ein Hobby im übrigen, das ich mit Drachen wie Dunkelzahn teilen durfte. Andererseits vergisst die Menschheit auch schnell wieder. Das kollektive Gedächtnis hält drei, vielleicht vier Generationen lang an, danach fällt sehr viel wieder dem Vergessen anheim. Selbst Buchdruck und digitale Vernetzung ändern an diesem Umstand wenig. Ich glaube sogar, dass die Matrix mit eine Ursache ist, dass immer mehr Information produziert wird aber gleichzeitig auch wieder unwiederbringlich verschwindet. Man sagt das Netz vergisst nicht, aber dem ist nicht so. Die Kreativität der Menschheit zu konservieren, für sie selbst und für andere, ist daher ein Gedanke, der mich um treibt.

Und warum sind Sie gerade jetzt zurück in die ADL gekommen? Was motiviert Sie, aus ihrem Urlaubsparadies zurück zu kommen? Werden Sie ihr Firmenimperium zurück kaufen?

Die Leitung von Firmen oder anderer Organisationen ist mir zu viel Aufwand geworden. Auch ein Grund für meinen Urlaub, im übrigen. Ich bin wohlhabend genug, um mein Leben so zu führen wie es mir gefällt, und meine bescheidenen Ziele, besonders die Pflege meiner Kunstsammlung, weiter fort zu führen. Alleine zu schauen, was einige meiner Lieblingskünstler, zumindest die, die noch leben, die letzten zehn Jahre so getrieben haben wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Führung weltumspannender Konzernimperien überlasse ich anderen, die dieser Beschäftigung mehr Bedeutung beimessen.

Man hört immer wieder in den Medien vom Konflikt zwischen Saeder Krupp und dem Großdrachen Hestaby. Steht ihre Rückkehr in Zusammenhang mit diesen Geschehnissen?

Auch wenn ich die Protagonisten persönlich kennen lernen konnte, ist dies eher indirekt der Fall. Ich glaube nicht, dass die Beteiligten sich oder der Zukunft dieses Planeten mit diesem Zwist einen Gefallen tun, andererseits wird es auf lange Sicht vermutlich keine größere Rolle spielen. Von daher möchte ich es wie folgt ausdrücken: Es war kein Auslöser, aber es hat mich in meinen Schlüssen über meine und unsere Zukunft bestärkt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schreiben, Shadowrun veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s