Archiv der Kategorie: Das Schwarze Auge

Das epische Abenteuer: Eine Reaktion

Seit ein paar Tagen beschäftige ich mich aus recht trivialem Grunde mit der Frage, was ein episches Abenteuer ist. Ich habe mich ein wenig umgehört, und tatsächlich konnten mir viele Menschen an Beispielen zeigen, was episch ist und was nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Geschichte, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 6 Kommentare

Firuns Flüstern: Die Anfänge

Ich hab mir vor Jahren vorgenommen, die Abenteuer zu leiten, die ich schon immer mal spielen wollte. So sind Bretter, die viel Geld bedeuten oder Die Brücke entstanden, aber auch eine sehr frühe Version von Firuns Flüstern. Damals war ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Schreiben, Unfug | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Selbstrezension: Familienbande, Teil 3

So, dann wollen wir mal weiter machen. Wir haben das erste Teilabenteuer hinter uns, das McGuffin ist aus dem Weg, die Helden bei einer netten Hügelzwergenfamilie unter gekommen und alles scheint ok zu sein. Ist es aber nicht. Erst einmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Geschichte, Schreiben, Unfug | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Das unbekannte Wesen: Der Gruppenvertrag

Mario Truant hat hier einige Worte zum Thema Gruppenvertrag gebloggt. Die Reaktionen darauf waren für mich teilweise ein wenig… befremdlich. Da ich den Eindruck habe, dass einige immer noch Schwierigkeiten damit haben, worum es eigentlich bei diesem ominösen Vertrag geht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Der alte Mann erzählt vom Krieg: Interactive Storytelling

Beim RatCon 2013 habe ich einen kleinen Workshop gehalten, für Tischrollenspieler, was einen nicht überraschen mag. Dabei rum gekommen ist folgendes Video, dessen Tonspur teilweise nicht ganz rund läuft, aber irgendwas ist ja immer. Vielleicht ist es ja ein wenig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Logorrhoe, Schreiben, Unfug | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Selbstrezension: Familienbande, Teil 1

Darf ein Autor sein eigenes Produkt rezensieren? Wenn nicht… dann versucht mich aufzuhalten. Ach ja: Ab hier wird gespoilert wie nix gutes. Erstmal zum Überblick: “Familienbande” ist ein Einsteigerabenteuer für DSA 4.1. Es spielt in Nostria und beschäftigt sich mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

(Multi-)parallele Plots (2/3)

Mit einer anderen Variante des parallelen Plots habe ich mich intensiv in den letzten Monaten beschäftigt: Hierbei folgt eine Spielgruppe mit zwei Charaktergruppen zwei unterschiedlichen, sich indirekt berührenden Plots. Diese Variante ermöglicht es, die gleiche Szenerie aus verschiedenen Perspektiven zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

(Multi-)parallele Plots (1/3)

Dieses Wochenende hatte ich die Freude mein Uralt-DSA-Abenteuer Bretter, die viel Geld bedeuten (veröffentlicht in der Mephisto # 40) mit ein paar sehr lustigen Spielern leiten zu dürfen. Ein wichtiges Element dieses Abenteuers ist der Kern aus zwei parallel verlaufenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

GPdrT: Ein Monster ist geboren

Vor ein paar Tagen ging eine schwere Geburt glücklich zu Ende. Die Kampagne ist endlich fertig, zumindest in der Rohfassung. Es ist ein ganz schöner Klotz geworden, und bei solchen Texten besteht immer das Risiko, dass sie wachsen wie Hermann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer B/R, Das Schwarze Auge, Schreiben | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

RPG-Nazis und Military-Porn

Zum Thema “Ulisses und der Landser” wurde ja schon einiges geschrieben, unter anderem von Seiten Ulisses selbst, von Greifenklaue und Arkanil. Grundsätzlich ist das Thema durch, und seien wir mal ehrlich: Man muss schon eine etwas seltsame Vorstellung vom Verlagswesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Logorrhoe | 3 Kommentare